Skip to content

Der Name accensors

Wie accensors entstand und woher der Name kommt. 

Im Juni 2019 reifte der Gedanke, die Arbeiten im Bereich Foliensensorik unter einem eigenen Markennamen zu bündeln.

„Die Arbeiten und Produkte der innoME GmbH sind schon sehr unterschiedlich und teilweise branchenorientiert. Da fällt es als junges Unternehmen schwer einen einheitlichen Marktangang umzusetzen, besonders da sowohl Zielmärkte wie auch Zielkunden unterschiedlich sind“,  erläutert Gründer und Geschäftsführer Eike Kottkamp die Hintergründe zum Markennamen accensors.

Diversifizierung für mehr Kundenfokus

Zum 01.01.2020 agiert die InnoME nun in drei Business Units unter jeweils eigenen Markennamen. Die Entwicklung, Realisierung (Produktion & Qualifizierung), sowie der Vertrieb von Foliensensoren werden unter dem Markennamen „accensors“ weitergeführt.

Die Arbeiten im Bereich modularem Zellkultur-Analysesystem werden unter dem Markennamen „zenCELL“ vorgeführt und auch unter dieser Marke vertrieben. Mit PHABIOC schafft die innoME eine dritte Marke worüber Consumables im Bereich Drug Discovery und Drug Development entwickelt und vertrieben werden.

Wo kommt der Name „accensors“ her ?

„Da wir im Bereich accensors nicht nur ausschließlich Foliensensoren entwickeln und realisieren, sondern auch Aktuatoren und Emitter, waren wir auf der Suche nach einem prägnantem Namen der zwar auf Sensoren schließen lässt, aber auch weiteren Interpretationsraum schafft. Der Name „accensors“ hat unseren Namensfindungswettbewerb gewonnen, auch weil eine Doppeldeutigkeit von „ac = Actuator“ und „Accelerate = Beschleunigen“ vorhanden ist. Produkte können dank Foliensensorik beschleunigter smart und intelligent werden“, so die Begründung zur Namensfindung von Jannik Koch, Marketingspezialist der InnoME.

Die Marke accensors ist ab dem 20.04.2020 offiziell am Markt sichtbar und soll stark ausgebaut werden.